General Felix I. von Wimpffen

General Felix I. von Wimpffen wurde 1744 in Zweibrücken geboren, Sohn von Johann Georg von Wimpffen und der Antoniette Dorothee Mazille de Fouquerolles, trat  mit  16j Jahren als Kadett in das in französischen Diensten stehende deutsche Regiment “Bouillon” ein,wurde mit 35 Kommandeur eines Korps bei den Kämpfen in Korsika.1782  kommandierte er als Regimentskommandeur seine Einheit bei der Belagerung von Gibraltar.Nach dem Frieden von Versailles quittierte er den Dienst und zog sich af das Gut seiner Frau in Saint-Martin des Entrees zurück. 1789 wurde er als Vertreter des Adels der Normandie in die Nationalversammlung entsandt ,schloss sich aber wenig später denm Dritten Stand  an. 1792 ernannte ihn das Direktorium zum Kommandeur der Festung Thionville, das er erfolgreich verteidigte gegen die Alliierten Preussen , Österreich und die Armee der französischen Emigranten.

alt

General Felix von Wimpffen (1744-1814)
Vertidiger von Thionville
Gemälde von Clara de Both

Der General war verheiratet mit Marie Aimee de Bailleul ,Tochter von Louis Francois de Bailleul und der Marie Ursule Aimee Rogier.

alt

General Felix I. de Wimpffen (1744 -1814)
Gemälde im Musee de Versailles, Salle des Marechaux

alt
alt